diversereste

Samstag, 19. April 2014

reasons for not being able to work with H

  • 1beim amsand treffen traf er noch ne andre dame, ich war irgendwie luft -eigentlich hatte ich maria h. Treffen wollen, mit ihr derzeitigen status quo bereden.
  • 2mehrfach bot ich an, donnerstage dabei zusein wenngleich müller location fuer mich enormer weg ist. Wurde eh immer dankend abgelehnt. Donnerstag beratungen sind pur sein baby
  • 3den herrn ivan hätt i von anfang an in die gruppe ned reingnommen. Am end kostete selbiger uns zwei stunden schwere gruppenarbeit. Das hätt man vermeiden können. Soweit reicht meine menschenkenntnis durchaus.
  • 4i sagte H, dass amsand auch um diese zeit berät. Das ließ ihn ungerührt, dass da 2 inis gleichzeitig arbeiten. I denk es ist ein zeichen der rücksicht, da nen andren tag zu wählen.
  • 5i habe nie viel von der idee gehalten, dass sich claudia in die gruppe reklamierte.sie ist nochdazu nicht mal betroffene. Sie sagte mit einer selbstverständlichkeit, die mich vorn kopf stieß, dass sie nun dabei sei. Ich warnte H. Letztlich war sie dann eh nicht drin. Jedoch hatte ich die dame wochenlang als fb-friendin am hals bis ich sogar blockieren musste. H meinte, claudia hätte eben gute connections. Ich hingegen weiss,sie ist dampfplauderin zu der die partei nur vorsichtig nett ist, weil sie sie selbst nicht wirklich durchdruckt.
  • 6schlimmster schnitzer von H: mehrfach bettelte ich ums protokoll jener sitzung, wo die hälfte der gründer nicht anwesend sein konnte. Es kam nie was.
  • 7begriff taskforce betrachtet er militärisch. Ich hingegen betrachte arbeitsgruppe nach motto 'und wer nicht weiter weiss, gründe einen arbeitskreis', reine kontemplation
  • 8bei erster kontaktaufnahme, der paschaton in 'du wolltest mich anrufen?' - wie einer bittstellerin gegenüber (i glaub er hatte durchaus mei nummer)
  • 9anstatt eines protokolls – mehrmals erbeten – schrieb er, er bastle grad an einem doodle. Ein doodle ist ein google schriftzug an festtagen. Das ist verhöhnung meines anliegens, eine veräppelung
  • 10für die zweite liste sandte ich wiederholt tagesordnungs vorschläge. Die wurden von keinem je kommentiert. So auch von gastgeber h nicht
  • 11aus gründen der ordnung sandte ich kurzes mail mit daten des dritten treffens. Es kam ein knappes mail, herrisch 'mit wem wurde der termin vereinbart' (inmitten üblich heuchlerischen grußförmelei)
  • 12mein vorschlag, ein nachhol-treffen, ersatztreffen am 11 zu machen, ne woche nach dem 4. wurde abgewürgt. Man würde per mail neuen termin vereinbaren. Niemand vereinbarte. H wollte seine donnerstagstunden machen und die macht er jetzt. Der rest ist für ihn damit gegenstandslos. Nix geht also weiter in der taskforce.
  • 13im mail mit der grußförmelei gleichfalls ein impliziter vorwurf, dass mein vorname am tel anders sei als mein definitiver. Als wie wenn er mich wo ertappt hätte. Wie die geheimpolizei. - was er freilich als pure verwirrung abtun wird.
  • 14ich bat um seine flugi-vorlage zur allfälligen überarbeitung/vorschlag. Nie kam diese.
  • 15am donnerstag vor ner woche lässt er mich kurzfristig zu sich in die audienz donnerstag 17.45 zitieren. Ja sicher weil ich sein hündchen bin und hechelnd auf die audienz durch die ganze stadt fahre. Spontan. Meinen tagesplan umschichte. Mitnichten.
  • 16 er will die flugis ganz auf exklusiv mit zweiseitig farbe. Einstweilen mach ich selber welche einseitig s/w billig dennoch mit anmelde-abschnitt. Und alles nötige steht drin. Ich kann so viel besser arbeiten.
  • 17 nicht nur einmal ruft er mich knapp vor 23h abends an, beleidigt meine namen auf sexistische wie auch auf na*zistische weise und klingt besoffen. das ist ein kerl am ende, noch dazu mit stalkerqualitäten. bei so etwas sollte man es mit der angst bekommen. es war eher zufällig, dass ich draufkam, wie schleißig er die intention gehabt hatte, die 'arbeitsgruppe' = meditations/kontemplationsgruppe zu 'führen'. den vereinsobmann hat er mit seinen keilertricks freilich sofort vollinhaltlich für sich eingenommen. die taskforce agiert nunmehr als geheime randgruppe - mit so gut wie keiner öffentlichkeitsarbeit, außer google. aber es ist besser so. es regt an zum konzentrierten arbeiten.

Dienstag, 1. Oktober 2013

Verflixt & Zugenäht. Die GEHALTSVERHANDLUNG

Freundin bekam Job von 25h/Woche für 1400 bto. Ich kriege Anruf eines 25h-Jobs. Er klärt die Eckdaten gleich telefonisch ab. 12 Damen ruft er an und entscheidet, wen er tatsächlich sehen will. Er fragt ganz direkt nach dem Gehaltswunsch. Ich sage ihm: 1400. Er ganz erstaunt: 'brutto'? Ich weiß also in dem Moment, dass ich zuwenig verlangt habe, weil er auch in Betracht zog, dass ich mir das netto vorstellen könnte. Bald weiß ich, warum. Seine Dame geht in Pension. Die war also jahrelang bei ihm. Na wo wird die sein mit ihrem Gehalt: in unerreichbaren Sphären. Verflixt. Ohne es zu wollen, hab ich mich 'hinuntergehandelt'. Das ist kaum mehr wieder gutzumachen. Ich versuchs trotzdem: ich sage ihm ehrlich, dass er im Zuge seines Rundtelefonierens die Erfahrung machen wird, dass die Damen verunsichert versuchen, sich gegenseitig runterzulizitieren. Bleibt zu hoffen, dass er auf Qualität schaut und zu einer fairen Bezahlung bereit ist.

Dienstag, 14. Mai 2013

13_Sechs Jahre Pause und nun geht es weiter

probleme derzeit: ich will vermeiden dass mir die wko wegen gewerbeschein zuwesteigt. i arbeit ohne
als freier dienstnehmer
aber nicht als neuer selbständiger, der ja nur auf wenige sparten reserviert ist.
beim freien dienstnehmer liest die sozialversicherung rein und will dass ich angstelltenverh. mach weil dann cashens mehr ab.
ich jedoch möchte michgeringfügig selber versichern mit 54 im monat.
selbständig gibts zwei möglichkeiten
entweder du verdienst ganz viel und zahlst die ganzen steuern
oder du verdienst geringfügig und zahlst als klaner krabbler wenig.
was ich weiterhin in diesem blog eruieren will: wenn man (wenigstens nur vorübergehend) beim ams gemeldet ist und wohlweislich abstand nimmt von dem hartzIV abklatsch, der bei uns 'bedarfsorient.mindestsich.' heisst, dann gibts gewissen prämissen zu berücksichtigen, was das melden geringfügiger nebeneinkünfte betrifft.
sind die einkünfte (etwa freierDienstnehmer) rglmg, fällt erstens der tageshöchstbetrag und zweitens genügt die einfache meldung.
schwer aber wirds wenn man es mit honorarnoten macht. weil da ist die entwicklung volatil, i.e. unregelmäßig. die HN sind monatlich vorzuweisen, der tageshöchstbetrag ist zu berücksichtigen. bezugsaufhebung wurde schon verhängt einem freund, der nicht rechtzeitig die BEENDIGUNG des HN-erhalts mitteilte! er verdiente also nix mehr dazu, und bekam bezugsaufhebung (mit krankenversicherungsstop) weil er das NIX-verdienen nicht gemeldet hatte! soviel nur zu der art, wie das ams es uns verunmöglicht, dass wir uns selbsttätig wieder im arbeitsmarkt integrieren.

Montag, 8. Februar 2010

anzugehende projekte der öst. nano zweigstelle

1,interessierte, potentiell betroffene informieren/warnen
2,tonerlieferanten informieren
3,druck/kopiererzeuger informieren: lexmark hp ricoh konica-minolta
4,ärzte informieren (dzt. 4)
5,konsumentenmagazin konkret in österreich
arbeitnehmerschutz informieren, arbeitsinspektorat, arbeiterkammer.
6,umweltmediziner hutter darüber mit belegen in kenntnis setzen
7,versuchen, kontakte mit andren betroffenen aufzubauen.
es kann jeder hier im kommentar eine nachricht hinterlassen, spamschutz verzerrtes wort abtippen

größte anzunehmende unfälle

auch super-GAU's genannt:
der letzte super-GAU war wirklich ein dramatischer. ich habe einen blöden fehler beim großkopierer gemacht und es blieben vier halbbedruckte papiere hängen. zwar kam die kopierbetreuerin, doch wir mussten die duplexeinheit öffnen und man kann sich lebhaft vorstellen, was das bedeutet. tonerstaub en masse, unfixiert halbbedruckte blätter, die ich
eigenhändig wegschmeißen musste. eine brutale art von selbstversuch, aber als sekretärin musste ich das gesicht wahren. nächstes mal bin ich schon
gewappnet. atemstaub-maske, watte in öl getränkt für nasentampons. eine nasen klemme besorge ich noch. und sofort rhinomer zum nachspülen.
ich kann mir nunmal nicht täglich die gefahr eines solchen GAU's leisten!

GAU-raucherlokal
geschäftstermin. vier stunden aushalten, 7 pax am tisch, die nichtrauchen. am nebentisch nur kampfraucher. ich sechs wochen nach nebenhöhlenoperation. ergebnis: vier tage lang schleim und krusten. erste panik tritt auf. da sich sedimentablagerungen an den innenwänden aller nebenhöhlen bilden können. es führt zu schwellung, sekret kann nicht abfließen, bakterienherde entstehen, es beginnt die große irreversible vereiterung. das war mein allerletzter besuch in einem lokal, in einem raucherlokal. auch die mischlokale R/NR sind sinnlos, denn die luft vermischt sich unentwegt!

Dienstag, 19. Januar 2010

erster beitrag aus einem forum aus deutschland

feinstaubproblematik, verschärft durch lasertoner

In dem Bericht habe ich mich an meinem früheren Arbeitsplatz wiedererkannt. Bei uns standen mindestens 10 Laserdrucker im Büro, auf einem Beistelltisch neben meinem Schreibtisch war leider auch einer, das Gebläse verursachte sogar Zugluft, alles in meine Richtung. Am Aktenvernichter hatte ich immer Probleme, hauptsächlich wenn ich den Auffangbeute wechseln musste. Allene beei Hautkontakt mit dem Papierstaub an meinen Händsenk da find es an meinem ganzen Körper an zu kribbeln, mein Hals ging zu – Atennot.
Das Wechseln der Tonerkassette war immer besonders übel. Unser Chef legte Wert darauf, dass die Kartusche am Faxgerät abwechselnd und somit von jedem mal gewechselt wurde. Danach war ich tagelang krank. Atemwegsprobleme hatte ich sowieso und zwar nicht zu knapp. Zum Schluss bekam ich kaum einen Ton am Telefon heraus, konnte kaum meinen Name sagen, mein Hals ging fast immer zu, besonders wenn meine Kolleginnen mit Eddingstiften oder Tippex hantierten oder sich z. B. einen aromatisierten Tee kochten, dann lachte sich diejenige fast noch kaputt, weil ich diese Beschwerden immer dann hatte, wenn sie ihren Tee auf ihrem Schreibtisch platzhierte. Anfangs war es vielleicht noch ganz ammüsant, doch auf Dauer war das überhaupt nicht komisch. Jetzt im Nachhinein weiß ich, warum es mir gesundheitlich so bescheiden ging, aber damals war das alles unerklärlich für mich.

Freitag, 1. Januar 2010

anliegen der öst. plattform für tonergeschädigte

wir - betroffene aus wien und niederösterreich arbeiten mit der stiftung, vertreten durch die site http://www.nano-control.de zusammen: unsere beiträge folgen in bälde.

Samstag, 6. September 2008

Das Herbsttreffen der NR-Runde

wird auf Kijiji beworben. Solange die genaue Gruppe noch nicht feststeht, tun wir uns leider schwer, einen Termin zu vereinbaren, aber mit Eurer Mithilfe kann bald eine Mailingliste angelegt werden. ORT des Treffens geht nur über die Mailingliste, Termin wird aber hier veröffentlicht.
Alle Interessierten von Kijiji will ich herzlich ersuchen, ein jpg Foto, Alter, wenngeht Handynummer zu senden, und was sie so an Gesprächsthemen interessiert: also Hobby, Beruf, Lebensweise (Single).
Die Mailadresse hierfür lautet yahoo.com
DATUM des Treffens 9 Oktober 18 Uhr
Ort via Mail bzw. Mailingliste!

Donnerstag, 31. Juli 2008

LOCATION FÜR DEN 8.8. EIN LINK ZUM GUSTIEREN

oe24 bietet uns eine erkleckliche liste an puren nichtraucherlokalen
http://www.oe24.at/zeitung/oesterreich/chronik/nichtraucher/article281387.ece#
es habe sich bisher 4-5 interessierte frauen am nichtraucherinnen-treffen gemeldet, selbstverständlich sind aber auch wiener singlemänner herzlich willkommen. das rundmail (per bcc versandt) wird, sobald ein brauchbares lokal feststeht, ausgesendet.
8 tage haben wir noch bis zum langerwarteten dritten meeting der netten runde.

Samstag, 19. Juli 2008

LOCATIONWECHSEL VON DER JOSEFSTADT IN RICHTUNG ZENTRUMSNÄHE

mein langgewohntes NR-cafe mitten im achten ist im sommer geschlossen und telefonisch leider nicht erreichbar, weswegen das meeting mehr in richtung stadtzentrum verlegt wird, nämlich in die universitätsstraße.
ANSINNEN DES TREFFENS
viele wiener/innen und singles wollen sich umwege über öde vhs-kurse sparen, um leute mit ähnlichen interessen zu treffen. was man aber in der stadtzeitung als initiativen findet, sind oft versteckte teure seminare, wo sich vorne ein guru aufpflanzt und für 6-8 stunden gewäsch von jedem einzelnen -zig euro verlangt.
dieser form, profit aus der lebensform partnersuchender wiener/innen zu schlagen, soll mit solcherlei zwanglosen unverbindlichen gesprächsrunden einhalt geboten werden.
die palette an themen ist vielfältig und stets auf die zusammensetzung der gruppe abgestimmt, weswegen wir zuvor gerne in mailkontakt mit interessierten teilnehmer/innen treten. die altersgrenze ist für damen nach unten bis 34J offen (es können auch damen ab 34J dran teilnehmen) - mailt bitte an yahoo.com oder kommentiert hier im weblog. ort des treffens wird an alle rechtzeitig anfang august bekanntgegeben.
logo

NeurolinguisticProgramming & Gaslighting vom Ams

Der Werkzeugkoffer des Ams, um Suchenden das Leben möglichst schwer zu machen

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

mär freiwilliger organe
*triggerwarnung* sohn einer deutschen frau verstirbt...
FLESH.MOB - 7. Sep, 21:00
neue visionen zu jonesville...
*triggerwarnung* mit dem stichwort jonesville sind...
FLESH.MOB - 7. Sep, 20:51
themen der runde des...
sowie zoom nummern und daten der monate okt bis feb 19...
Freigewerbler - 7. Sep, 20:41
bei uns ist wieder ein/e...
wir belassen den wirren text mit typos, da sonst eine...
Freigewerbler - 15. Aug, 16:56
einige worte zu
*triggerwarnung* einige worte zu, wie es tatsächlich...
FLESH.MOB - 30. Mai, 00:31

Links

Suche

 

Status

Online seit 6338 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Sep, 21:00

Credits


diversereste
impressum
paranoiaparagraph
personalueberlasser
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren