Mittwoch, 10. Juni 2020

das land will plätze schaffen, um geld zu sparen?

running gag in der gesundheits-versorgungs-geldmaschinerie des landes ist folgender:
das land möchte gerne vermehrt psy-therapieplätze schaffen, um das geld für die psychopharmaka zu sparen? es kann jeder ökonom bestätigen, dass das latent zwangsweise abfüttern des gemarterten volkes mit chemie-schmoarrn viel billiger und sogar wirtschaftsfördernder kommt als das verfüttern der versicherungsbeiträge an einzelne therapeuten.
und daher existiert dieses wettrennen um sogenannte kassenfinanzierte therapieplätze - kaum je decken die 20-39 netsch, die der patient ersetzt bekommt, so eine stunde. der patient hat 70 bis 100 euro dazuzuzahlen. für die ganz armen kann gegebenenfalls eine gruppentherapie bereitgestellt werden. tautologisch etwa für sozialphobiker ein ding der unmöglichkeit.

das fazit ist: die armen fressen die chemie und damit die häme und demütigung seitens ihrer umgebung. und das gutbürgerliche pack kauft sich die gstudierten dialogpartner, von denen jeder die kosten eines mittelklasse-pkws in seine ausbildung inkl lehrtherapie gesteckt hat. diese therapie-ausbildungen haben allesamt sonderlich klingende namen und sind nichts anderes als ein eigener wirtschaftszweig, der sich im speziellen neurotikern, vor allem neurotikerInnen öffnet, die sich und der umwelt im ich-bin-ok/du-bist-ok spielchen beweisen müssen, dass sie ich-bin-ok sind; siehe lehrtherapie.

noch offene beiträge in dieser rubrik sind: der missbraucher und sein schönes auto
zwangssedierung im alter(s-heim), metapher zur windel; demenz.
nebenwirkungen.
medis für den müll (nicholson)
erfahrungsberichte mit promente, selbsthilfegruppen (mit/ohne professionisten), sowie dem P.dienst.

häme schadenfreude ausgrenzung demütigung

wenn etwa die vulnerable person mit einem bösen kontrahenten in einen konflikt geraten sollte, dann fallen solche worte schnell - zumindest in österreich
'haben sie ihre medikamente nicht genommen?'
(dabei weiß der kontrahent garnicht, ob der vulnerable solchen quark nimmt, oder nicht.
schlimmer noch die polizei.
hier liegt uns ein bericht einer radio-anruferin vor. sie ist gegen ihren willen frühpensioniert worden und war leider konsumentin jener präparate, die wir bekämpfen. die polizei war über die vulnerable lage der anruferin - offenbar infolge vorgeschichte - informiert gewesen. und so erzählte die vulnerable radio-anruferin: 'ich mag es nimmer erleben, dass mir ein junger knabe von der polizei frech ins gesicht fährt mit "NO HOMMA UNSRE PULVERLN NED ORDENTLICH GNOMMEN?"
das ist eine form der brüskierung und demütigung, wie sie alles andere als menschenwürdig ist. wir raten daher gefährdeten personen, mit dem gift garnicht erst anzufangen. es ist nur für den geldtransfer von krankenversicherungsbeiträgen in richtung der pharmaindustrie da. dazwischen rasten unruhig tausend offene hände, die ihr schärflein abhaben wollen. der patient ist nur vorwand und melkkuh, und auch noch gesellschaftlich über alle maßen stigmatisiert und kann unentwegt gekränkt werden.

beispiel der mutter und ihrem sohn
sohn ist sehr intelligent, hat studiert, infolge leistungsdrucks probleme bekommen. gutmeinend schickt sie ihn zum giftverschreiber. sohn gerät in diese falle und wird verletzlicher und auffälliger, da er immer weniger disziplin aufweisen kann. sohn wird zur erholung in eine geschlossene abtlg geschickt. hier mit medikamenten total dichtgemacht. mutter kann ihren sohn ab und an besuchen, bemerkt dessen verfall, ist machtlos - sie kann ihren sohn nicht mehr zurück in die freiheit holen. der sohn fleht die mutter an - sie ist komplett machtlos (quasi ein gustlmollath schicksal - das so keinesfalls notwendig gewesen wäre).

paradebeispiel eines berichts, WIE sehr der patient versuchstier ist:
https://www.thieme.de/de/innere-medizin/nebenwirkungen-psychopharmaka-124782.htm
wenn nämlich irgendwas nicht passt im verhalten, spricht man von ihm als 'falsch eingestellt'. so wie man einen androiden einstellt. na dann stellt man ihn halt anders ein. man stellt dessen chemische hülle so lange um, bis er infolge verlusts eigener gedanken einfach insgesamt sediert ist - es soll schon vorgekommen sein, dass dem versuchstier letztlich der speichel aus dem mundwinkel rann - und der dieses bemerkte oder auch nicht.
und auch hier findet die vermeintlich funktionierende meute einen passenden spruch für die demütigung:
etwa sowas wie
'NO, SAN IHRE PULVERLN NED RICHTIG EINGSTELLT?'

Distanzierungs-Präambel, kompensiert durch räuml.Erweiterung

gleich einmal die erste seite im dt sprachraum, die wir kontaktierten, empfing einen tippfehler, woraufhin wir uns beschimpfungstiraden anhören durften: ergo - die 'antips*chiatrie (punkt) de seite ist kein guter compagnon für unser vorhaben, menschen in österreich zu bestärken, von verschriebenen psy-pharmaka abstand zu nehmen.
gefragt hätten wir dort nach österr. initiativen dieser art gefragt, aber man zog es vor, uns hysterisch ob eines tippfehlers abzuweisen: kein problem.
wir werden neben dem dt sprachraum (auch niederländisch) mittelfristig gleichfalls via belgien und frankreich den französischen sprachraum mit bezug auf diese angelegenheit in die vernetzung mit aufnehmen.
1-Ö
es folgt eine linkliste aus den betreffenden ländern - wir fangen mit deutschland an.(2)
https://www.ppm-online.org/muenchener-initiative-gegen-psychopharmaka/
nadine kritisiert ihr ps-pharmaka problem: https://nberlin.twoday.net/stories/1022676641/
//www.psychiatrie-erfahrene-nrw.de/psychopharmaka/verbrechen.html
die krise um gustl mollath https://www.n-tv.de/panorama/Gustl-Mollath-steht-hohe-Entschaedigung-zu-article20918998.html
ein beispiel, dass man 7 jahre nicht rauskommt, wenn einen die böse gattin dort hineinbugsiert

SCHWEIZ(3)
10% der funktionierenden schweizer schütten AD in sich hinein (macht dick, reizt zum schlafen an, wirkt erst nach 6 wochen einnahme, wirkung endet nach stopp schlagartig). (abhängigkeitspotential von uns noch nicht untersucht) erfahrungsbericht 'es macht den patienten zum zombie' (so fühlt er sich).
https://www.beobachter.ch/gesundheit/medizin-krankheit/antidepressiva-abhangig-die-pharma-interessierts-nicht
11% der amerikaner verwenden AD
weiters opioid krise in usa https://www.dw.com/de/opioid-krise-in-den-usa-sucht-auf-rezept/a-48461009

belgien(4)
in belgien macht man sich gedanken über die abhängigkeit von benzo's (benzodiazepinen)
https://www.centreantipoisons.be/m-dicaments/benzodiaz-pines

(wir werden aufgrunddessen auch die amerikanische volksseuche der abhängigkeiten mit einschlägigen internet-verweisen belegen).

niederlande(5)
(bei unserem niederländischen korrespondenten sind die zu untersuchenden fachbegriffe derzeit angefragt, ein recherche-ergebnis wird ergo dessen nachgereicht).

france(6)
zur abhängigkeit von benzo
https://www.doctissimo.fr/html/medicaments/articles/15842-dependance-medicamenteuse.htm
sowie von schmerzmitteln
https://sante.lefigaro.fr/article/-l-addiction-aux-medicaments-de-la-douleur-augmente-/
die meisten schmerzmittel enthalten koffein
richtwert bei migräne: wenn der schmerz nach 48 stunden nicht mehr erträglich ist: DARF 1 parkemed genommen werden. niemals prophylaktisch nehmen. wenn nur noch ein bisschen schmerz vorhanden ist, DARF 1 aspirin. wirken aspirin/pm nicht: nichts mehr einnehmen. (derzeitige lage beim autor: begrenzung auf 1 parkemed pro jahresquartal oder NOCH seltener).
ein bericht aus der öst tv sendung thema: präparat gegen ängste verursachte nur noch mehr ängste.
sowie auch missbrauch von kopfschmerztabletten zum sogenannten tablettenkopfschmerz führt, also garnicht erst anfangen: sondern durchstehen, aussitzen und ausdrücklich während dieser zeit NICHT funktionieren.

gelesen in herald tribune, ungefähr 2013/2014. reportage über ein medikamentenopfer, das einem sogenannten 'tick' beikommen wollte, nämlich nervösen zuckungen eines bestimmten muskels im gesicht. er nahm dagegen medikamente ein und mit der zeit (mag sich auch die hauptzuckung gelegt haben), kamen unmengen anderer ticks dazu - traten wie aus dem nichts plötzlich auf und waren zuvor nie da gewesen. metaphorisch finden wir uns hier bei goethes ballade der zauberbesen wieder (für literarisch unkundige: einfach nachgoogeln).

Vorstellung der Initiative Antipharma-Austria

als interessensinitiative gegen einflüsse der pharmaindustrie auf den menschen, inklusive abhängigkeiten und nebenwirkungen, kontraindikationen und zwangsmedikation machen wir uns hier auf selbstaendig.twoday dafür stark, dass damen und herren, die sich eine herkömmliche gesprächstherapie nicht leisten können, nicht zwangsweise unter solche medikamente gesetzt werden.

wer zur jobagentur muss, gibt kontrolle über sein leben ab.
wer zu geistverändernden medikamenten greifen muss oder dazu (eindringlich sanft) genötigt wird, gibt kontrolle über seinen geist ab.

es werden in der folge viele dokumentationen, berichte und reportagen angeführt werden, die die schicksale solcher genötigter patienten aufgreifen. denn diese haben keine stimme, und wenn sie sie erheben, nimmt man sie ohnehin nicht ernst.

einprägsame lektüre zum thema findet sich unter anderem in den büchern, die beim a***psy***verlag.de angeführt sind. es werden selbsthilfegruppen im dt sprachraum ausgemacht mit dem ziel internationaler und bilingualer vernetzung: auf niederländisch und deutsch. damit: Ö DE CH NL BE.

ich bin flesh.mob, meine letzte einnahme derart fragwürdiger präparate liegt 15 jahre zurück. ich habe es mir seither zur aufgabe gemacht, andere davon in mitleidenschaft gezogene zu warnen, beipackzettel zu sammeln und eigenverantwortliche recherchen anzustellen. daher rührt auch der name des blogs, der nun frei wurde, als 'selbstaendig' zu wählen. infolge der anstrengenden textflut ersuche ich um nachsicht wegen hiesiger genereller kleinschrift oder allfällig aussetzender genderung.
bei diesem blog war ich einst als leser eingetragen und es ist mir glücklicherweise gelungen, mit hiesigem administrator kontakt aufzunehmen - unter der voraussetzung, dass seine vorarbeit nicht komplett gelöscht wird. der ordnung halber muss ich meine distanzierung von freigewerblers einträgen ausdrücken; es obliegt mir nicht, dessen arbeit zu überprüfen.

Sonntag, 5. Januar 2020

ab 2020 weblog gegen die pharmaindustrie

der verfasser des weblogs übergibt den blog an eine folgeperson, die sich künftig gegen (zwangs)medikation mit psychopharmaka einsetzen will. dies betrifft allem voran benzodiazepine neuroleptika und antidepressiva.
ab mitte des jahres wird hier neues zu erfahren sein.

Freitag, 16. Februar 2007

Facebook und Impressum

verwendung seit mitte märz 2014 für die
TaskForce gegen Zwang zu Personalüberlassern

eine parteiunabhängige initiative der TFP.
(im jahr '15 waren wir vorübergehend auf facebook, im zuge dortiger klarnamen haben wir uns wieder für die schützendere plattform twoday entschlossen).

rückfragen / feedback / anmeldungen - an sab_ne [a] yahoo DOT com

impressum/verfasser: 33,3%iger mitbegründer der taskforce gegen zwang zu personalüberlassern; 'freigewerbler' Offset-Helfer Sigi F. mitte 40, Wien.

Die Task-Force-Personal distanziert sich hiermit vom innerösterreichisch agierenden 'Verein' A*tive A*beitslose.
Unser Code-of-Conduct //selbstaendig.twoday.net/stories/565870539/#805774162
logo

Interessens-Initiative gegen Psychopharmaka

gegen Zwangsmedikation, Nebenwirkungen und Ausschleichungfolgen

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

häme schadenfreude ausgrenzung...
wenn etwa die vulnerable person mit einem bösen kontrahenten...
FLESH.MOB - 10. Jun, 17:42
Distanzierungs-Präambel,.. .
gleich einmal die erste seite im dt sprachraum, die...
FLESH.MOB - 10. Jun, 17:38
das land will plätze...
running gag in der gesundheits-versorgungs-ge ldmaschinerie...
FLESH.MOB - 10. Jun, 17:31
herr flesh.mob
kann nun hier beiträge schalten. sie sind auf der startseite,...
FLESH.MOB - 10. Jun, 17:26
Vorstellung der Initiative...
als interessensinitiative gegen einflüsse der pharmaindustrie...
FLESH.MOB - 10. Jun, 09:54

Links

Suche

 

Status

Online seit 5772 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Jun, 17:42

Credits


antipharma
diversereste
impressum
personalueberlasser
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren